.

„Niemals geht man so ganz …“

BFS-NRW LogoRückblick und Dank zur Verabschiedung Elisabeth Krychs aus dem BFS-NRW- Vorstand.

Der hier folgende Redetext wurde auf der Delegiertenversammlung des BFS-NRW e.V. im November 2018 gehalten.

Liebe Elisabeth.

Wie in einem alten Testament wurde mir geflüstert, dass du zunächst einen Hafen bei NOAH gefunden hattest, aber die „Arche“ dort dann verließt und an Bord des BFS gingst – zum Glück für den BFS Landesverband NRW.

Wie war das damals? Wann war das?

Wohl schon ca. 2001 musst du als Beisitzerin im Landesvorstand gewesen sein, so spricht die Legende (bzw. sagst du selbst). Da hattest du dann erste live-Einblicke ins Geschehen.

Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Januar 2004 war es Zeit für einen Wechsel – die BFS-Segler würden sagen: „Klar zum Wenden“ und die BFS-NRW-Mannschaft sagte „Ist klar!“

So wurdest du 2. Vorsitzende, nach Friedrich (Friedel) Wyzyla als 1. Vorsitzenden.

Auf der Mitgliederversammlung am 19.11.2005 wird der Vorstand bestätigt und so fällt auch die heute noch bestehende Namensänderung zum "Bund zur Förderung Sehbehinderter – Landesverband Nordrhein-Westfalen e. V. (BFS NRW)“ in deine Zeit. Vorher stand für Nordrhein-Westfalen nur NW.

Ab 2005 gab es unter deiner Leitung den ersten Eltern-Kind-Kurs, der bis heute unabänderlich mit deinem Namen verbunden ist – schon die Abkürzung EKK deutet mittlerweile an, dass es „Elisabeth Krychs Kurs“ ist, auch wenn du das sicher nicht gerne hören willst.

Irgendwann um diese Zeit musst du mich angesprochen haben und als Beisitzer ins Vorstandsteam geholt haben. Den genauen Zeitpunkt weiß ich da gar nicht mehr. Aber das passt.

Ich zitiere nun aus Robert Heusers Bericht zum 25. jährigen BFS-NRW Jubiläum:
„Zur Mitgliederversammlung am 20.09.2008 stehen routinemäßige Neuwahlen an. Aus gesundheitlichen Gründen steht Friedel Wyzyla nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung. Gewählt wird zur 1. Vorsitzenden Elisabeth Krych, 2. Vorsitzender wird Frank Laemers. Der Kassierer Mario Schattschneider wird im Amt bestätigt. Alexandra Braun folgt dem nicht mehr kandidierenden Robert Heuser im Amt des Schriftführers nach. Als Beisitzer werden gewählt: Bärbel Müller, Ulrich Zeun und Robert Heuser.“

Seit der Zeit ging es beständig weiter und du wurdest immer wieder zur 1. Vorsitzenden gewählt und erklärtest dich auch bereit dazu.

Kein Wunder! Ich habe immer wieder erlebt, wie du engagiert, verantwortungsbewusst und manchmal weit über das Normale oder Muss hinaus dich für den Landesverband eingesetzt hast. Das war Anfangs leichter, da es keine andere Beschäftigung gab, aber seit dem neuen Job, war die ehrenamtliche Tätigkeit für deine Ansprüche weiterhin fast ein gleichwertiger Hauptjob.

Elisabeht Krych an einem BFs-NRW-Infostand mit Vereins-Rollup hält sich eine BFS-NRW-Stofftasche vors Gesicht
Ein Leben für den BFS-NRW e.V. - Elisabeth Krych mit BFS-NRW-Tasche und Plakat. (Foto: R. Heuser)

Du hast nicht nur …

  • den Eltern-Kind-Kurs organisiert und geleitet,

sondern auch viele …

  • PC-Schulungen,
  • Sehhilfen-Seminare,
  • Jugenwochenenden,
  • Qi-Gong-Kurse,
  • das Loslassen Seminar dieses Jahr,
  • Ausflüge
    mit organisiert, mitgemacht, betreut …
  • unsere Webseite www.sehbehinderung.de
    gepflegt (als Friedrich, dies nicht mehr konnte) und mit Infos gefüttert,
  • die notwendigen Vorstandsarbeit mit Sitzungen und
  • die Mitgliederversammlungen (Delegiertenversammlungen)
    geplant und geleitet, darüber hinaus …
  • in zahlreichen Gremien und Arbeitsgruppen der Verbände mitgearbeitet,
  • und Kontakte gepflegt,
  • Infostände betreut sowie
  • Materialien dafür bestellt, verstaut, transportiert,
  • den üblichen verwaltungstechnischen Papierkram und teilweise auch
  • noch Abrechnungen erledigt,

und last but not least, für viele unsichtbar, aber in zeitlich enormen Maße

  • Beratungen am Telefon und per Email vollzogen.

Vielleicht oder wahrscheinlich habe ich jetzt noch einiges vergessen. Dann schon mal Entschuldigung dafür.

Auf alle Fälle steht fest: all das hast du fast 15 Jahre lang gemacht und meisterlich gestemmt. Dafür gilt dir großer Dank, und der BFS-NRW kann sich glücklich schätzen, dich als Vorsitzende gehabt zu haben.

rote BFS-NRW-Henkeltasse mit weißer Innenseiteund BFS-NRW-Logo Rote BFS-NRW-Henkeltasse mit weißer Innenseite und Dankesspruch
Der BFS-NRW-Dankesbecher mit Spruch "Danke - Volle TAsen für 15 Jahre vollen Einsatz!" (Fotos: E.Krych)

Liebe Elisabeth, wir wünschen dir für deine weitere Arbeit – nunmehr mit weniger BFS-Aktivitäten – aber besonders für das Leben – ja, es gibt auch ein Leben ohne BFS – viel Erfolg, Freude, Spaß, Gelassenheit sowie wenig Stress. Wir hoffen, dich dennoch ab und zu wieder zu sehen – und warum auch nicht: du bleibst ja nach wie vor BFS-NRW Mitglied und es ist zu vermuten, dass du auch ein bisschen im BFS Landesverband NRW weitermachst; denn
„Niemals geht man so ganz …“.

Liebe Elisabeth, vielen, vielen Dank.

E. KRyhc nimmt die BFS-NRW-TAsse von U. Zeun entgegen; beide stehen am Tisch
Elisabeth bekommt den roten BFS-NRW-Becher überreicht. (Foto: M.Reinhardt)

U. Zeun (für den Vorstand)

Dieser Artikel wurde bereits 292 mal angesehen.